Auf dem Landweg nach Indien: Die ersten Kilometer unserer Reise - Good Ride Stories

Today we traveled the first 400 kilometres of our next big adventure, from Järvenpää, Finland to St. Petersburg, Russia. Our first goal is to travel overland to India through Russia, Kazakhstan, Kyrgyzstan, the westernmost corner of China and Karakoram Highway in Pakistan. We have time until the next spring, so after we have had enough of the Indian subcontinent, we will probably continue towards South-East Asia.

Vor der Abreise

Bereits 2013 dachten wir darüber nach, über den Landweg nach Indien zu reisen. Auf unserer damaligen Reise entschieden wir, dass es uns zu teuer und zu schwierig war. So flogen wir schließlich nach unserer Reise durch Russland, die Mongolei, China und Südostasien von Thailand nach Indien. Trotzdem reizte uns auch nach unserer damaligen Reise die Idee irgendwann auf dem Landweg nach Indien zu fahren. In gewisser Weise hatten wir also schon lange die Idee zu dieser Reise und haben vor 1-2 Jahren begonnen ernsthaft darüber zu sprechen - Und jetzt versuchen wir es noch einmal!

Obwohl wir schon Monate vor unserer Abreise mit den Vorbereitungen begonnen haben, waren wir überrascht, wieviel Stress und Arbeit es ist so eine Reise zu organisieren. Das Beantragen der Visa und die Vorbereitungen dafür, wie Einladungsschreiben, Hotel - und Zugbuchungen, Impfungen, Reiseversicherung und hundert zusätzliche Sachen... Teil unserer Vorbereitungen war es auch, dass wir Vorübergehend aus unserer WG in Wien ausziehen. Johanna zog bereits im April nach Finnland um dort zu arbeiten, ich folgte ihr Anfang August mit einem kurzen Zwischenstopp in Berlin. Über die Vorbereitungen für eine solche Reise werden wir aber zu einem späteren Zeitpunkt im Detail schreiben. Trotz aller Vorbereitungen hatten wir neben dem finalen Packen unserer Rucksäcke, noch unendlich viele Erledigungen am Tag vor unserer Abreise aus Finnland. Schließlich sind wir dann um 2 Uhr morgens, doch noch fertig geworden und konnten endlich mit ruhigem Gewissen und großer Vorfreude auf die kommenden acht Monate einschlafen. Nach allen den vorangegangenen Strapazen brauchen wir einen Urlaub und es ist großartig, dass wir endlich unterwegs sind!

Die ersten Kilometer unterwegs

Heute morgen, haben wir uns von Johannas Familie verabschiedet, nachdem sie uns noch zum Flughafen in Vantaa gebracht haben, von wo unserer Bus nach St. Petersburg losgefahren ist. Nach einiger Recherche haben wir uns für den Bus und nicht für den Zug entschieden, weil wir ein super Angebot von Lux Express, einem baltischen Reisebusanbieter, gefunden haben. Die 7-stündige Fahrt inklusive unendlich Heißgetränke :-D und digitaler Bordverblödung kostete uns 10 Euro pro Person.

In Johannas und meiner Erinnerung, war das Überqueren der Grenze nach Russland ein relativ bürokratischer und aufwendiger Prozess. Im Gegensatz dazu gestaltete es sich diesmal ganz einfach, aussteigen, mit Sack und Pack durch die Grenzkontrollen. Zuerst ein kurzer Smalltalk mit dem Finnischen Grenzpersonal, danach kurzes warten während dem Einreiseprozedere auf der russischen Seite. Wir mussten nicht mal mehr unsere Migrationskarten selbst ausfüllen.

Die Busfahrt verging erstaunlich schnell und wir kamen früher als geplant in St. Petersburg an. Als wir uns der Stadt näherten, waren wir überrascht wie anders als in unserer Erinnerung alles ausgeschaut hat. Auf jeden Fall konnten wir uns nicht erinnern neben dem glitzernden Baltischen Meer zwischen dreistöckigen Autobahntrassen zu queren. Der Ausstieg war bei einer der vielen Zugstationen, von wo aus wir die U-Bahn genommen und ohne Probleme unser Hostel gefunden haben (das war definitiv letztes mal nicht so). Bis jetzt ist also alles bestens gelaufen :-)

Ähnliche Beiträge

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Johanna & Seri

Wir sind Johanna & Seri und das ist unser Reisetagebuch. Im Moment reisen wir über den Landweg von Finnland nach Indien und weiter. Mehr Infos findest du hier.

Folge uns auf Facebook: